»Die Lage ist hoffnungslos,
aber nicht ernst!«

Paul Watzlawick
Tage III

Unsere Paul Watzlawick Tage in Villach vom 18.-20. Oktober waren ein voller Erfolg.

Paul Watzlawick Tage

Danke für mehr als 120 TeilnehmerInnen und großartigen ReferentInnen. Es war uns eine große Ehre Sie alle im Warmbader Hof in Villach zu begrüßen.

Ganz besonderer Dank gilt dabei unseren HauptreferentInnen: Fritz Simon,  Paul Liessmann, Bartolo Musil, Irene Suchy, Stefan Geyerhofer und Tex Rubinowitz.

Dr. Eleonore Lukeschitsch begrüßte uns im Warmbaderhof und gestaltete mit Elvira Gross die Ausstellungen von Tex Rubinowitz und Gustav Peichl.

Der musikalische Rahmen wurde gestaltet von Christian Hölbling & Band.

 

In den Workshops hörten Sie Stefan Geyerhofer, Ulrich Hagg, Sabine Sommerhuber, Manfred Tauchner, Ursula Litschauer & Manfred Hofkrichner, Ewald Pollheimer, Karin Magometschnigg.

Es gab Texte, Workshops, Live-Performance, Musik, Lieder, Lesungen, Kunstausstellungen, eine Stadtwanderung, ein Konzert und ein Graphic Recording….. Nächstes Mal 2020!

Elvira Gross führte durch den Abend und ergründete mit Fritz Simon, Konrad Paul Liessmann und Irene Suchy unterschiedlichste Facetten von Humor und Paradoxie.

Von den Vorträgen von Konrad Paul Liessmann und Stefan Geyerhofer, dem Gespräch mit Fritz Simon und der Performance von Irene Suchy und Bartolo Musil wurden auch Tonbandaufnahmen gemacht, die sie über die Paul Watzlawick Gesellschaft bestellen können.

In den Workshops hörten Sie Stefan Geyerhofer, Ulrich Hagg, Sabine Sommerhuber, Manfred Tauchner, Ursula Litschauer & Manfred Hofkrichner, Ewald Pollheimer, Karin Magometschnigg.

Es gab Texte, Workshops, Live-Performance, Musik, Lieder, Lesungen, Kunstausstellungen, eine Stadtwanderung, ein Konzert und ein Graphic Recording….. Nächstes Mal 2020!

Veranstaltet durch:

Thank you very much!

Dank an unsere Sponsoren und Unterstützer!

Wir bedanken uns sehr bei unseren Sponsoren und Unterstützern, allen voran bei der Stadt Villach, dem Land Kärnten, der ÖVS, dem ISYS Institut, der Pädagogischen Hochschule und dem Warmbader Hof.

Ohne diese großartige Unterstützung wäre der Erfolg nicht möglich geworden.

in Kooperation mit:

Gefördert durch: