„Beziehung gestaltet Wirklichkeit“

Über die Öffnung von Möglichkeitsräumen durch Resonanz

Univ.-Prof. Dr. Joachim Bauer

Do. 14.10.21, 18:30 Uhr

Bambergsaal, Parkhotel Villach, Moritschstraße 2, 9500 Villach

Alles ist mit Allem
verbunden

Wege zu einer neuen KybernEthik

Paul Watzlawick
Tage IV

14. – 17. 10. 2021

1921-2021                    100. Geburtstag von Paul Watzlawick

 

„Alles ist mit Allem verbunden“

                                                           Wege zu einer neuen KybernEthik

Interdisziplinäre Tagung mit Vorträgen, Workshops & Podiumsgesprächen

Die diesjährige Tagung möchte anlässlich des 100. Geburtstages von Paul Watzlawick zwei grundlegende Themen systemischer Betrachtungsweise in den Mittelpunkt stellen: Die Notwendigkeit vernetzten Denkens angesichts komplexer ökologischer und sozialer Herausforderungen und die Entwicklung einer entsprechenden ethischen Haltung im Umgang mit diesen. Dabei sollen wieder unterschiedliche Professionen und Perspektiven zu Wort kommen sowie untereinander und mit den Teilnehmenden in den Austausch gelangen: Ökologische, künstlerische, psychologische, medizinische, gruppendynamische, therapeutische, philosophische, neuro- und verhaltensbiologische.

4 Tage mit Vorträgen, Workshops, Podiumsgesprächen und Kultur:

                       Prof.  Dr. Joachim Bauer, Berlin

                       Prof. Dr. Christiane Floyd, Berlin und Wien

                       Prof.  Dr. Arnold Retzer, Heidelberg

                       Prof. Dr. Ulrike Guerot, Paul Watzlawick-Ringträgerin, Donauuniversität Krems

                       Prof. Dr. Elisabeth Oberzaucher, Universität Wien

                       DI Dr. Bernhard Heiden und Mag. Bianca Tonino-Heiden, Villach

                       DI Kambiz Poostchi, Jenbach

                       Erwin Wagenhofer,  Filmemacher, Wien

u.v.a

 

Wir freuen uns schon sehr auf Ihr Kommen! Buchen Sie bereits jetzt und sichern Sie sich einen Platz zum Early-bird-Preis!

14. – 17. Oktober, Villach  und Warmbaderhof

in Kooperation mit:

Schauen Sie gerne auch auf unsere FACEBOOK -Seite:

https://www.facebook.com/PaulWatzlawickGesellschaft

Rückblicke

Paul Watzlawick Tage III

Danke für mehr als 120 TeilnehmerInnen und großartigen ReferentInnen. Es war uns eine große Ehre Sie alle im Warmbader Hof in Villach zu begrüßen.

Ganz besonderer Dank gilt dabei unseren HauptreferentInnen: Fritz Simon,  Paul Liessmann, Bartolo Musil, Irene Suchy, Stefan Geyerhofer und Tex Rubinowitz.

Dr. Eleonore Lukeschitsch begrüßte uns im Warmbaderhof und gestaltete mit Elvira Gross die Ausstellungen von Tex Rubinowitz und Gustav Peichl.

Der musikalische Rahmen wurde gestaltet von Christian Hölbling & Band.

In den Workshops hörten Sie Stefan Geyerhofer, Ulrich Hagg, Sabine Sommerhuber, Manfred Tauchner, Ursula Litschauer & Manfred Hofkrichner, Ewald Pollheimer, Karin Magometschnigg.

Es gab Texte, Workshops, Live-Performance, Musik, Lieder, Lesungen, Kunstausstellungen, eine Stadtwanderung, ein Konzert und ein Graphic Recording….. Nächstes Mal 2021!

Elvira Gross führte durch den Abend und ergründete mit Fritz Simon, Konrad Paul Liessmann und Irene Suchy unterschiedlichste Facetten von Humor und Paradoxie.

Von den Vorträgen von Konrad Paul Liessmann und Stefan Geyerhofer, dem Gespräch mit Fritz Simon und der Performance von Irene Suchy und Bartolo Musil wurden auch Tonbandaufnahmen gemacht, die sie über die Paul Watzlawick Gesellschaft bestellen können.

Die gesammelten Ergebnisse der Tagung 2019 mit Graphic Recording

Wir sagen der Künstlerin Edith Steiner Janesch herzlichen Dank für Ihre Arbeit!

https://www.brightpicture.at/

Rückblick auf  die Projekttage im Peraugymnasium!

Insgesamt waren über 250 Schüler Lehrer und Besucher aus der Stadt Villach bei den Paul Watzlawick Projekttagen in Villach dabei. Nach den Lesungen, Workshops und der feierlichen Eröffnung des Paul Watzlawick Begegnungsraums durch den Villacher Bürgermeister Günther Albel und den Direktor des Peraugymnasiums Herwig Hilber gab es nur strahlende Gesichter.

Aber auch wir hatten unsere Freude am riesigen Interesse, dem Enthusiasmus und dem Ideenreichtum der Schüler in der Diskussion und im Erleben der Thesen Paul Watzlawicks.

Paul Watzlawick Projekttage – Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Folgende Themen wurden mit den Schülern erarbeitet:

  1. Paul Watzlawicks Wirklichkeit
  2. Was bedeuten die Ideen Paul Watzlawicks heute?
  3. Who am I  – Was bin ich und was will ich sein?
  4. Wirklichkeitsraum und Möglichkeitsraum
  5. Paul Watzlawick und Naturwissenschaft
  6. Sprache und Verstehen

Hier ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

Gründungsveranstaltung der Paul Watzlawick Gesellschaft in Wien

Eingeladen im  IST Institut

Durchwegs gute Stimmung, ein Feuerwerk von Ideen und ein spannender Austausch aus den unterschiedlichsten Perspektiven der Anwesenden zeichnete die Gründungsveranstaltung der Paul Watzlawick Gesellschaft am Institut für Systemische Therapie in Wien aus. Der Gastgeber, Mag.  Stefan Geyerhofer, viele Jahre lang Wegbegleiter von Paul Watzlawick und persönlicher Freund, erzählte von persönlichen Begegnungen in Wien und Palo Alto und freute sich über das große Interesse am Weiterleben des großartigen Werks. Paul Watzlawick war lange Zeit Mentor des Instituts, auch die Gründungsmitglieder Sabine Sommerhuber und Johannes Ebmer, sowie Carmen Cihelna und Judith Gross  verbinden mit ihm viele persönliche Begegnungen und fachliche Diskussionen. Dr. Judith Gross hat auch zwei Ö1 Sendungen über und mit Paul Watzlawick gemacht.  Dr. Roland Fürst, Leiter der Fachhochschule Burgenland stellte das von ihm und Alois Huber herausgegebene Buch Watzlawick 4.0 vor und erzählte über die Verankerung der Ideen Paul Watzlawicks in den verschiedenen Ausbildungsformen der Fachhochschule für Soziale Arbeit.

Gemeinsam wurden viele Ideen entwickelt, wie auch in Zukunft die Ideen Paul Watzlawicks lebendig bleiben und einer breiteren Öffentlichkeit entgegengebracht werden können.

Paul Watzlawick hat ein bedeutendes Erbe hinterlassen, das viele Menschen – darunter Therapeut*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen – geprägt hat, das sich aber nicht als abgeschlossenes Werk versteht, welches denkmalartig zu verehren wäre, sondern im Sinne seines Autors immer wieder neu kontextualisiert, hinterfragt und diskutiert werden sollte, um tragfähig zu bleiben – in Bezug auf neue Medien, neue Entwicklungen der Kommunikation, Ableitungen für Therapie, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik. Dafür ist es unerlässlich, eine Plattform zu entwickeln, die den nationalen und internationalen Austausch zu Paul Watzlawick fördert und sich als Anlaufstelle für Fragen und Themen rund um den Autor versteht.

Am 20. Oktober 2018 lud die Paul Watzlawick Gesellschaft daher Expert*innen aus den Bereichen Wissenschaft, Literatur, Psychotherapie, Psychologie, Wirtschaft, Kunst und Kommunikation zu ihrer Gründungsveranstaltung und dem ersten Netzwerktreffen ins Institut für Systemische Therapie IST ein.

Samstag, 20.10. 2018 11.00 -17.00  Uhr  Institut für Systemische Therapie Wien

http://www.ist.or.at/

Thank you very much!

Dank an unsere Sponsoren und Unterstützer!

Wir bedanken uns sehr bei unseren Sponsoren und Unterstützern, allen voran bei der Stadt Villach, dem Land Kärnten, der ÖVS, dem ISYS Institut, der Pädagogischen Hochschule und dem Warmbader Hof.

Ohne diese großartige Unterstützung wäre der Erfolg nicht möglich geworden.

in Kooperation mit:

Gefördert durch: